Wertschöpfungsbilanz 2016

 

Die B&C Industrieholding stärkt mit ihren 3 Kernbeteiligungen den Wirtschaftsstandort Österreich nachhaltig.



 Anteilshöhe der B&C an ihren Kernbeteiligungen¹


1) Anteilshöhe per 05/2017

 

 


Kennzahlen der Kernbeteiligungen

EUR MIOAMAGLenzingSemperit
Umsatz 2016906,22.134,1852,4
EBITDA-Marge 201615,8 %20,1 %9,7 % ²
Marktkapitalisierung 2016 ¹1.488,04.272,1531,3

 
1) Nach Handelsvolumen gewichteter Durchschnittskurs (3 Monate) per 23.05.2017

2) Bereinigt um Sondereffekte


 



Die B&C Kernbeteiligungen als bedeutende Arbeitgeber

Beschäftigte 2016 (im Jahresdurchschnitt)



1) Bezogen auf Beschäftigte in Österreich

2) Lohn- und Gehaltssumme inkl. Dienstgeberbeiträgen und Beitrag zur Mitarbeitervorsorgekasse




B&C Kernbeteiligungen als Großinvestoren

 

Investitionen 2013 – 2016



 

B&C Kernbeteiligungen generieren erhebliches Steueraufkommen

Geleistete Abgaben / Steuern in Österreich 2016




B&C Kernbeteiligungen als Forschungslokomotiven

Investitionen in Forschung und Entwicklung 2016





B&C Kernbeteiligungen als bedeutende Auftraggeber österreichischer Zulieferfirmen

Indirekt hängen an den B&C Beteiligungen 5.319 Zulieferbetriebe, die 31.914 Mitarbeiter¹ beschäftigen.

 


1) Errechnet anhand der Ø Mitarbeiteranzahl von KMU in Österreich (6 Beschäftigte),
Quelle: www.kmuforschung.ac.at

 

 


B&C Kernbeteiligungen leisten wesentliche Beiträge für die soziale Sicherung in Österreich

Ausgaben für Gesundheits - und Altersvorsorge und sonstige Sozialabgaben in Österreich 2016


1) Enthält sowohl betrieblich/freiwillige Zahlungen als auch gesetzlich vorgeschriebene Zahlungen
2) Darin enthalten: Dienstgeberbeitrag zum Familienlastenausgleichsfonds, Zuschlag zum Familienlastenausgleichsfonds sowie sonstige Abgaben



B&C Kernbeteiligungen investieren in die Bildung ihrer Mitarbeiter

INVESTITIONEN IN AUS- UND WEITERBILDUNG 2016






B&C Kernbeteiligungen als Dividendenzahler an ihre Eigenkapitalgeber

AUSGESCHÜTTETE DIVIDENDEN 2013 – 2016




1) Gesamtsumme Dividenden, 100% des Aktionariats
2) Quelle: Geschäftsberichte, Thomson One