4-Phasen-Konzept zur Stärkung der naturwissenschaftlichen Forschung

Schüler forschen © HBLA Ursprung

Schüler forschen © HBLA Ursprung

Projekt: 4-Phasen-Konzept zur Stärkung der naturwissenschaftlichen Forschung

Projektentwicklerin: Edith Oberkofler, Höhere Bundeslehranstalt für Landwirtschaft Ursprung, Salzburg

Fachbereich: Naturwissenschaften

Zielgruppe: Berufsbildende Höhere Schulen (BHS)

Altersstufe: 15+ Jahre

 

Kurzbeschreibung des Projekts:

An der HBLA Ursprung werden Schüler bei der verpflichtenden Diplomarbeit durch ein innovatives 4-Phasen-Konzept unterstützt: In Phase 1 bekommen Schüler in Gastvorträgen der FH Salzburg einen Einblick über aktuelle wissenschaftliche Themen und in das wissenschaftliche Arbeiten, in Phase 2 werden Lehrkräfte in der Betreuung von Diplomarbeiten geschult, in Phase 3 erhalten Schüler eine Einführung über Themenfindung und Literatursuche und in Phase 4 erfolgt die Umsetzung der Diplomarbeiten in Kooperation mit der FH Salzburg.

 

  

Projektbeschreibung:

An der HBLA Ursprung werden Schüler bei der verpflichtenden Diplomarbeit durch ein innovatives 4-Phasen-Konzept unterstützt:

 

In Phase 1 bekommen Schüler in Gastvorträgen der FH Salzburg einen Einblick über aktuelle wissenschaftliche Themen und in das wissenschaftliche Arbeiten. Dadurch soll das Interesse der Schüler für wissenschaftliches Forschen geweckt werden.

 

In Phase 2 „Teach the teacher“ werden Lehrkräfte in der Betreuung von Diplomarbeiten geschult. Es wurde Betreuungsprotokoll und ein Beurteilungsbogen entwickelt. Zusätzlich finden regelmäßig Workshops statt. Durch diese Initiativen zeigten sich deutliche Verbesserungen in der Aufteilung der Diplomarbeiten auf das Lehrpersonal.

 

In Phase 3 erhalten Schüler im Rahmen von Workshops eine Einführung in die praktische Umsetzung: Themenfindung, Literatursuche, Zitieren.

 

Abschließend erfolgt in Phase 4 die Umsetzung der Diplomarbeiten in Kooperation mit der FH Salzburg. So können Schüler in manchen Fällen die Infrastruktur der Fachhochschule Salzburg nutzen und in den Labors Experimente durchführen.

 

Ausführliche Informationen zum Projekt von Projektentwicklerin

Plakat zum Projekt von Projektentwicklerin

 

Projektförderung der B&C Privatstiftung

 

Die B&C Privatstiftung stellt einen Fördertopf von insgesamt 120.000 Euro zur Verfügung. Österreichische Bildungseinrichtungen oder deren Elternvereine, die dieses Projekt an ihrem Standort umsetzen oder in ihren Lehrplan integrieren möchten, können eine Förderung bei der B&C Privatstiftung beantragen.

 

Pro Standort kann eine Förderung von bis zu 5.000 Euro beantragt werden. Bis zu 50 Prozent der Gesamtkosten werden von der B&C Privatstiftung finanziert. Die Vergabe der Projektförderungen erfolgt nach Einlangen der Anträge, solange bis der Fördertopf mit seiner Gesamtdotierung von 120.000 Euro vergeben ist.


Bedingungen für Projektförderung

 

Sind Sie eine Pädagogin/ein Pädagoge oder vom Elternverein und möchten Sie dieses Projekt praktisch an Ihrer Bildungseinrichtung umsetzen?

 

Hier Förderung beantragen!

 

Bei Fragen kontaktieren Sie bitte die B&C-Privatstiftung per E-Mail unter bildungspreis@bcprivatstiftung.com.