Experimente in der Volksschule

Kinder experimentieren © VS Grafenschachen

Kinder experimentieren © VS Grafenschachen

Projekt: Experimente in der Volksschule

Projektentwickler: Wolfgang Prenner, Volksschule Grafenschachen, Burgenland

Fachbereich: Naturwissenschaften

Zielgruppe: Volksschule

Altersstufe: 6-10 Jahre

 

Kurzbeschreibung des Projekts:

Wöchentlich findet in schulstufenübergreifenden Gruppen ein Projekttag für naturwissenschaftliche Experimente statt. Dazu wurde ein 3-Jahres-Plan für Experimente erstellt, der chemische Versuche und Stromexperimente, weiters Versuche mit Luft, mit Magneten und mit technischen Bausets umfasst.

 

 

Projektbeschreibung:

An der Volksschule wurde ein Drei-Jahresplan für Experimente erstellt. Jedes Jahr finden sechs bis sieben Wochen lang Experimente im Rahmen des Projekttages statt. Das Lehrerteam möchte mit diesem Projekt den Anforderungen der Wirtschaft gerecht werden, die Schüler für Forschung und Entwicklung zu sensibilisieren und Lust auf Technik machen. Einmal in der Woche wird ein Projekttag veranstaltet. Dabei werden die Kinder in  schulstufenübergreifende Gruppen aufgeteilt. Somit sind in jeder dieser Gruppen Kinder aller Schulstufen vertreten. Die Schüler der 4. Stufe stellen den Gruppenleiter, der dafür sorgt, dass alle Kinder sich einbringen und mitmachen. Die Arbeitsaufträge sollen selbstständig erfasst und umgesetzt werden. Im ersten Teil erarbeiten sich die Kinder im Stationenbetrieb – mit verschiedenen Materialien wie Puzzle, Lückentexte, Internetrecherche, Versuchen – die nötigen Informationen. Die Experimente umfassen verschiedene chemische Versuche, Stromexperimente, Versuche mit Luft, Magnete und technische Bausets.

 

Hier bieten Versuche den großen Vorteil, dass die Kinder wirklich versuchen und ausprobieren können. Die Experimente müssen nicht immer auf Anhieb gelingen, jeder Versuch kann wiederholt werden. Im zweiten Teil wird an der Präsentation gearbeitet. Jede Gruppe erklärt die Ergebnisse vor allen anderen Schülern. Die Präsentationen erfolgen beispielsweise in Form von Versuchen, Plakaten oder Powerpoint-Präsentationen. Als Abschluss gibt es eine Evaluationsrunde, in der die Zuhörer dem Team Feedback über die gezeigte Präsentation geben. 

 

Ausführliche Informationen zum Projekt vom Projektentwickler

Plakat zum Projekt vom Projektentwickler

 

Projektförderung der B&C Privatstiftung

 

Die B&C Privatstiftung stellt einen Fördertopf von insgesamt 120.000 Euro zur Verfügung. Österreichische Bildungseinrichtungen oder deren Elternvereine, die dieses Projekt an ihrem Standort umsetzen oder in ihren Lehrplan integrieren möchten, können eine Förderung bei der B&C Privatstiftung beantragen.

 

Pro Standort kann eine Förderung von bis zu 5.000 Euro beantragt werden. Bis zu 50 Prozent der Gesamtkosten werden von der B&C Privatstiftung finanziert. Die Vergabe der Projektförderungen erfolgt nach Einlangen der Anträge, solange bis der Fördertopf mit seiner Gesamtdotierung von 120.000 Euro vergeben ist.


Bedingungen für Projektförderung

 

Sind Sie eine Pädagogin/ein Pädagoge oder vom Elternverein und möchten Sie dieses Projekt praktisch an Ihrer Bildungseinrichtung umsetzen?

 

Hier Förderung beantragen!

 

Bei Fragen kontaktieren Sie bitte die B&C-Privatstiftung per E-Mail unter bildungspreis@bcprivatstiftung.com.