fbi – Förderung von Begabungen und Interessen

Schüler forschen © Akademisches Gymnasium Graz

Schüler forschen © Akademisches Gymnasium Graz

Projekt: fbi – Förderung von Begabungen und Interessen
Projektentwicklerin: Elisabeth Glavic, Akademisches Gymnasium Graz, Steiermark
Fachbereich: alle Fachbereiche
Zielgruppe: Allgemeine Höhere Schule (AHS)
Altersstufe: 11-15, 15+ Jahre

 

Kurzbeschreibung des Projekts:

In Kooperation mit wissenschaftlichen Einrichtungen erhalten Kinder neben individueller Betreuung bei Einzel- und Kleingruppen(forschungs)projekten auch Kleingruppenangebote wie Forscherwerkstätten, Enrichment-Kurse wie „Abenteuer Mathematik“, Philosophieren für Kinder, Schreibwerkstatt etc. Interessierten Schülern wird auch die Möglichkeit geboten, Lehrveranstaltungen an Hochschulen zu besuchen und begabungsfördernde Einzelpraktika in Unternehmen zu absolvieren.

 

 

Projektbeschreibung:

Das Konzept des fbi-Programms (Förderung von Begabungen und Interessen) beinhaltet Zugänge zu individueller Begabungs- und Begabtenförderung von Jugendlichen. Unabhängig vom finanziellen Hintergrund der Familien werden die Begabungen und Interessen der Kinder gefördert. Die interessierten Kinder und Jugendlichen werden in Einzel- oder Kleingruppen bei ihren Forschungsprojekten individuell betreut. Diese Projekte können ebenso den künstlerischen oder sozialen Bereich betreffen, sind häufig aber auch geistes- oder naturwissenschaftlichen Themen gewidmet. Die Angebote sind vielfältig: Forscherwerkstätten, Enrichment-Kursen wie „Abenteuer Mathematik“, Philosophieren für Kinder, Schreibwerkstatt etc.

 

Folgende Projekte wurden im fbi-Programm bereits erfolgreich umgesetzt:

  • Kooperationen mit Forschungs-/Partnereinrichtungen: Forschung für junge GründerInnen (Besuch von Forschungseinrichtungen, Mentoringprogramm), Schulprojekt Energie 20.20 (Workshop mit Experten aus dem Energiebereich), Sparkling Science-Projekt NoOneLeftBehind (Schüler entwerfen Storyboard, Programme für Videospiele mit Studenten der TU Wien), Jungforscher auf den Spuren des Nichtwissens (Zusammenarbeit mit der KF Universität Graz), Forscherwerkstatt Physik bzw. Biologie (Experimentieren mit Wissenschaftler der Universität Graz);
  • Wissenschaftliches Schreiben: Schüler publizieren regelmäßig im Young-Science-Magazin 2015, schulische Schlussarbeiten;
  • Studien, Praktika und Projektwochen (bspw. Sommerakademie am Semmering, meeresbiologische Forschungswoche in Pula);
  • Austausch mit Spezialisten: besonders erfolgreiche Absolventen werden zu Gesprächen an die Schule eingeladen (Künstler und Wissenschaftler)
  • Kunst, Sprachen, Sport: Schülerkonzerte, Teilnahme an Talentwettbewerben, Theaterkurs, Schreibwettbewerbe, Fremdsprachliche oder sportliche Förderung.

 

Ausführliche Informationen zum Projekt von Projektentwicklerin

Plakat zum Projekt von Projektentwicklerin

 

Projektförderung der B&C Privatstiftung

 

Die B&C Privatstiftung stellt einen Fördertopf von insgesamt 120.000 Euro zur Verfügung. Österreichische Bildungseinrichtungen oder deren Elternvereine, die dieses Projekt an ihrem Standort umsetzen oder in ihren Lehrplan integrieren möchten, können eine Förderung bei der B&C Privatstiftung beantragen.

 

Pro Standort kann eine Förderung von bis zu 5.000 Euro beantragt werden. Bis zu 50 Prozent der Gesamtkosten werden von der B&C Privatstiftung finanziert. Die Vergabe der Projektförderungen erfolgt nach Einlagen der Anträge, solange bis der Fördertopf mit seiner Gesamtdotierung von 120.000 Euro vergeben ist.


Bedingungen für Projektförderung

 

Sind Sie eine Pädagogin/ein Pädagoge oder vom Elternverein und möchten Sie dieses Projekt praktisch an Ihrer Bildungseinrichtung umsetzen?

 

Hier Förderung beantragen!

 

Bei Fragen kontaktieren Sie bitte die B&C-Privatstiftung per E-Mail unter bildungspreis@bcprivatstiftung.com.