Kinder und Jugendliche forschen auf YouTube – Siegerprojekt 2. Platz

Kinder und Jugendliche forschen auf Youtube (Symbolfoto) © CC0 Lizenz

Kinder und Jugendliche forschen auf Youtube (Symbolfoto) © CC0 Lizenz

Projekt: Kinder und Jugendliche forschen auf YouTube

Projektentwickler: Bernhard Comploj, Abteilung Multimedia der Höheren Graphischen Bundes-Lehr- und Versuchsanstalt, Wien

Fachbereich: alle Fachbereiche

Zielgruppe: Unterstufen und Oberstufen aller Schultypen

Altersstufe: 6-15, 15+ Jahre

 

Kurzbeschreibung des Projekts:

Bei diesem Projekt erforschen Schüler wissenschaftliche Themen und stellen diese auf YouTube. Das Besondere daran ist, dass die Kreativität von Kindern und Jugendlichen gefragt ist, naturwissenschaftliche Inhalte interessant und attraktiv aufzubereiten. Durch Wettbewerbe soll die Erstellung von Videos zusätzlich angeregt werden. Ein langfristiges Ziel ist die Vernetzung von Schulprojekten mit wissenschaftlichen Institutionen, um so Kindern und Jugendlichen Forschung in Echtzeit zu ermöglichen.

 

 

Projektbeschreibung:

Damit spielende Forschung nicht nur Kindern und Jugendlichen in Ballungszentren, sondern Schulklassen jeglicher regionaler und sozialer Herkunft möglich ist, soll Forschung und Wissensvermittlung von Jugendlichen an Jugendliche via YouTube eingeführt werden.

 

Studien haben erwiesen, dass bereits 90% der 13- bis 14-jährigen nicht mehr das Fernsehen, aber YouTube regelmäßig als Informations- und Unterhaltungsquelle nutzen. Diese Erkenntnis bildet die Grundlage des Projekts.

 

  • Kinder und Jugendliche recherchieren im Unterricht einzelne Themengebiete und sammeln passendes Material. Mit Unterstützung der Lehrer werden die Informationen gefiltert.
  • Im zweiten Schritt werden die trockenen Daten attraktiv aufbereitet. Hier können die Schüler ihrer Phantasie freien Lauf lassen.
  • Bei der Umsetzung kommt eine Schule mit Medienschwerpunkt zum Zug. Die Inhalte werden in Filmen oder Animationen verwandelt und auf YouTube geladen. Mit Hilfe der kreativen Videos versuchen Schüler Botschaften an Altersgenossen zu kommunizieren – unter der fachmännischen Begleitung des Lehrpersonals.

 

Um Forschung noch spannender und greifbarer zu machen, können die Videos noch durch Challenges wie etwa Planking, Owling oder die Kinderfotos-Challenge ihren Bekanntschaftsgrad erhöhen und zum Mitmachen anregen. Ziel ist es die geographischen Hürden einzustampfen und Forschung für Kinder und Jugendliche ortsunabhängig zu ermöglichen.

  

Ausführliche Informationen zum Projekt vom Projektentwickler

 

Projektförderung der B&C Privatstiftung

 

Die B&C Privatstiftung stellt einen Fördertopf von insgesamt 120.000 Euro zur Verfügung. Österreichische Bildungseinrichtungen oder deren Elternvereine, die dieses Projekt an ihrem Standort umsetzen oder in ihren Lehrplan integrieren möchten, können eine Förderung bei der B&C Privatstiftung beantragen.

 

Pro Standort kann eine Förderung von bis zu 5.000 Euro beantragt werden. Bis zu 50 Prozent der Gesamtkosten werden von der B&C Privatstiftung finanziert. Die Vergabe der Projektförderungen erfolgt nach Einlangen der Anträge, solange bis der Fördertopf mit seiner Gesamtdotierung von 120.000 Euro vergeben ist.


Bedingungen für Projektförderung

 

Sind Sie eine Pädagogin/ein Pädagoge oder vom Elternverein und möchten Sie dieses Projekt praktisch an Ihrer Bildungseinrichtung umsetzen?

 

Hier Förderung beantragen!

 

Bei Fragen kontaktieren Sie bitte die B&C-Privatstiftung per E-Mail unter bildungspreis@bcprivatstiftung.com.